Trauer um Peter Gruner

In stiller Anteilnahme teilt der TTC Sachsenring Hohenstein-Ernstthal mit, daß sein langjähriges Vereinsmitglied

                                     Peter „Sepp“ Gruner

im Alter von 77 Jahren am 27. Januar verstorben ist.

„Sepp“, wie er von allen Tischtennisspielern nur genannt wurde fand relativ spät, mit zehn Jahren, durch den Schulsport zum Tischtennis. Mit viel Trainingsfleiß und großem Willen ließen Erfolge nicht lange auf sich warten. 1957 gewann er mit der Bezirksauswahl den damaligen Pokal des Friedens und bereits zwei Jahre später bestritt er als Jugendlicher seine erste Wettkampfsaison in der damaligen DDR-Liga. Danach war Peter sechs Jahre für die Bezirksligamannschaft von Fortschritt Meerane aktiv, ehe er 1967/68 fester Bestandteil der ersten Herrenmannschaft des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal wurde. Mit seinen Mannschaftskameraden schaffte er den Sprung von der Bezirksliga bis in die Oberliga und dort etablierten sich die Karl-May-Städter auch dank seiner Spielstärke viele Jahre lang. Unzählige Male wurde er Kreismeister des Kreises Hohenstein-Ernstthal und erste bis dritte Plätze bei Bezirksmeisterschaften sowie Landesmeisterschaften der Senioren schmückten seine Trophäensammlung. Als schönsten Mannschaftserfolg wertete er den Gewinn des FDGB-Pokals in Tannenberg. Peter war ein Sportsmann, der seine reichhaltigen Erfahrungen gern dem TT-Nachwuchs weitergab. Kameradschaft und Geselligkeit im Hohnstein-Ernstthaler Verein bedeuteten ihm immer sehr viel. Als treuer Fan und Zuschauer begleitete er noch viele Punktspiele in der „Grünen Hölle“, ehe sein Herz nun aufgehört hat zu schlagen.

„Sepp“ – Du wirst in Gedanken immer bei uns sein und wir werden Dein Andenken in Ehren halten.

Deine Sportfreunde vom

TTC Sachsenring Hohenstein-Ernstthal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.