Spielbetrieb wird wieder aufgenommen

Das Präsidium des STTV beschließt auf Grundlage des Abschnitts M der Wettspielordnung des STTV folgende Festlegungen:

1. Der Spielbetrieb in allen Spiel- und Altersklassen auf Verbandsebene und in den Bezirksfachverbänden wird ab dem 31.01.2022 wieder aufgenommen.
Die Stadt- und Kreisfachverbände können in enger Abstimmung mit ihren Vereinen auch weiterhin individuell entscheiden, ob, wann und wie die Punkt- und Pokalspiele und die Einzelturniere fortgesetzt werden oder auch nicht.

2. Alle bisher nicht ausgetragenen Punktspiel-Mannschaftskämpfe der Sachsen- und Landesligen und der Bezirksligen/-klassen der Vorrunde werden gestrichen.
Für die Fortsetzung des Punktspielbetriebes werden nur die Begegnungen der bereits geplanten Rückrunde herangezogen, welche in der Vorrunde noch nicht stattgefunden haben. Dadurch reduziert sich die Hauptrunde auf eine einfache Runde im Sinne von WO M 2 (Punkt 3).
Die in TTLive veröffentlichten Ansetzungen der Begegnungen ab Februar 2022 bleiben bezüglich des Heimrechts unverändert (einschließlich genehmigte, getauschte Heimrechte). Dafür behalten die Vereine eine hohe Planungssicherheit, denn die Termine der auszutragenden Mannschafts- kämpfe ab Februar 2022 sind seit August 2021 bekannt.
Diese Vorgehensweise erzeugt ggf. ein Ungleichgewicht zwischen Heim- und Auswärtsspielen, welches über das normal unvermeidbare Maß hinausgeht (WO G 3.1).
Dem STTV und den Bezirksfachverbänden ist es gestattet durch Heimrechttausch ein evtl. Ungleichgewicht auszugleichen, eventuell Spieltermine anzupassen oder komplett neue Spielpläne zu erstellen. Diese Entscheidung trifft die jeweilig zuständige Spielkommission.
Bei sehr kleinen Gruppen (Staffeln) kann die komplette Hin- und Rückrunde ausgetragen werden. Auch diese Entscheidungen trifft die jeweilig zuständige Spielkommission.

Die Rückrundenaufstellungen gelten ab sofort für alle Punkt- und Pokalspiele.

3. Für den Zeitraum 28.02.-30.06.2022 wird folgende Festlegung in der WO des STTV ausgesetzt bzw. gestrichen:
WSO G 2:
„Eine zwischen den Mannschaften abgestimmte und vom Spielleiter anerkannte Spielverlegung auf einen Termin nach dem angesetzten ist spätestens bis zum letzten Spieltag der Hinrunde bzw. bis vor dem vorletzten Spieltag der Rückrunde möglich.“
Das wichtigste Ziel ist es, zumindest alle Spiele einer Gruppe des Spieljahres 2021/22 in einer einfachen Runde durchzuführen. Da nicht einzuschätzen ist, ob das Infektionsgeschehen so stark zunimmt, dass der Spielbetrieb wiederum ganz oder teilweise ausgesetzt werden muss, müssen die Nachverlegungen auf die offiziellen Spielverlegungen beschränkt bleiben.
Punktspielverlegungen im gegenseitigen Einvernehmen dürfen im Zeitraum 28.02.-30.06.2022 daher nur dann genehmigt werden, wenn es sich um eine offizielle Spielvorverlegung handelt. Ausnahmen bilden Spielnach-verlegungen innerhalb der ursprünglich angesetzten Kalenderwoche. (außer in der letzten Punktspielwoche).
Aufgrund der Winterferien sind Nachverlegungen von Punktspielen im Zeitraum 31.01.-27.02.2022 bis zum 25.03.2022 möglich. Solche Spiele dürfen aber nur dann verlegt werden, wenn ein konkretes mit dem Gegner abgestimmtes Spieldatum vorliegt.

4. Sollte in einem Kreis der Spielbetrieb aufgrund behördlicher Maßnahmen ausgesetzt werden, ist der Spielleiter/die Spielkommission berechtigt das Heimrecht zu tauschen, damit ein Spiel zur Austragung kommen kann.

5. Nach Abschluss der Hauptrunde erfolgt die Tabellenwertung nach Maßgabe von Wettspielordnung M 3.

6. Die jeweiligen Auf- und Abstiegsregelungen sind dann vollumfänglich umzusetzen.

7. Ausgehend von der Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung dürfen die Punkt- und Pokalspiele nur nach der sogenannten 2G Plus-Regelung durchgeführt werden. Davon ausgenommen sind Kinder/Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, die einer Testpflicht nach der Schul- und Kita-Verordnung unterliegen.

Für alle Sportfreundinnen und Sportfreunde (ausgenommen Jugendliche U 18) besteht die Pflicht zur Vorlage eines Impfnachweises oder eines gültigen Genesenennachweises sowie eines zusätzlichen Testnachweises.
Die Impf- bzw. gültigen Genesenennachweise sind zu jedem Wettkampf mitzubringen und von den beiden Mannschaftsleitern vor Spielbeginn zu kontrollieren.
Der evtl. notwendige zusätzliche Test kann vor Betreten der Sporthalle und nur vor Spielbeginn unter Aufsicht der beiden Mannschaftsleiter erfolgen. Das Testkit ist selbst mitzubringen. Sollte dieser zusätzliche Test vor Spielbeginn notwendig sein, ist der Mannschaftsleiter der anderen Mannschaft 24 Stunden vorher darüber zu informieren.
Die Testnachweise von Apotheken, Ärzten oder von Betrieben können natürlich auch weiterhin vorgelegt werden.
Die Gültigkeit der Schnelltests sind max. 24 Stunden und die PCR-Tests 48 Stunden.

Dieser Testnachweis ist nicht notwendig in folgenden Fällen:
• es besteht der Nachweis einer Auffrischungsimpfung (sog. Booster Impfung),
• bei Schüler/Innen, die der Testpflicht nach der Schul- und Kita-Coronaverordnung unterliegen,
• es besteht der Nachweis über die Erst- und Zweitimpfung sowie ein gültiger Genesenennachweis oder
• es besteht ein Nachweis über die Erst- und Zweitimpfung, welcher nicht jünger als 14 Tage und nicht älter als 3 Monate ist.

Der Impf- oder der gültige Genesenennachweis kann durch einen Testnachweis ersetzt werden, wenn für die verpflichtete Person aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) ausge- sprochen wurde.
Für den Nachweis ist eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen. In dieser Bescheinigung ist auch anzugeben, wann die gesundheitlichen Gründe voraussichtlich entfallen.

Anleitungspersonal für alle Altersgruppen (z.B. Trainer, Übungsleiter, Mannschaftsleiter die nicht am Wettkampf teilnehmen) dürfen die Sportstätte betreten, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind, also entsprechend der 3G-Regelung.

8. Die Kontaktdaten aller anwesenden Personen müssen auf ein entsprechendes Kontaktdatenformular eingetragen werden. Dieses Formular ist vom gastgebenden Verein zur Verfügung zu stellen.

gez. Alexander Brömmer

Vizepräsident Erwachsenensport

Spielbetrieb auf unbestimmte Zeit unterbrochen

Beschlussfassung des Präsidiums des STTV

Am Montag, den 22.11.2021 tritt die neue Corona-Notfall-Verordnung in Sachsen in Kraft. Laut § 13 der Verordnung ist ab dann die Öffnung von Anlagen und Einrichtungen des Sportbetriebs untersagt.

Abweichend davon ist die Öffnung zulässig für Kinder bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres. Die Trainer/ Übungsleiter unterliegen der 3G-Regelung.

Aus diesem Grund unterbricht das Präsidium des STTV ab dem 22.11.2021 den Spielbetrieb (Mannschaft und Einzel) für alle Ligen, Meisterschaften und Turniere und aller Altersklassen im STTV inkl. der BFV, KFV und SFV auf unbestimmte Zeit.

Über eine Fortführung des Spielbetriebs werden wir in Abhängigkeit der Infektionszahlen und der politischen Vorgaben zu gegebener Zeit entscheiden.

Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern, Trainer und Übungsleitern und allen Funktionären beste Gesundheit. Auch wenn wir jetzt wieder eine TT-Pause einlegen müssen, wünsche ich allen Durchhaltevermögen und bleibt unserem schönen Tischtennissport weiterhin treu. Bleibt gesund!

Thomas Neubert

Präsident

Melanie Hüttel und Nick Neumann-Manz neue Kreiseinzelmeister

Wie immer am 03.10. fanden die KEM der Damen und Herren A statt.

Bei den Damen gab es eine neue Kreismeisterin. Melanie Hüttel bezwang die Vorjahrssiegerin Vanessa Göhler knapp mit 3:2 Sätzen. Den 3. Platz belegte Anke Kayser. Wie in den letzten Jahren kamen alle Damen vom ESV Lok Zwickau.

Bei den Herren waren 18 Teilnehmer angetreten. In den Gruppenspielen setzten sich alle Favoriten durch und kamen in die Endrunde. Lediglich Mike Rucks musste verletzungsbedingt aufgeben.
Im Finale setzte sich der Favorit vom TTC SR Hohenstein-E., Nick Neumann-Manz, gegen Arian Böhm vom SV MT Wilkau-Haßlau durch und wurde somit neuer Kreismeister der Herren A. Die dritten Plätze belegten Marc Wiese (TTC SR Hohenstein-E.) und Linh Van Huy (SG Meerane 02).

Hier die Ergebnisse im Überblick

KEM Jugend und Senioren

Am Wochenende 18./19.09. fanden die KEM der Jugend und Senioren statt. Mit 100 Teilnehmern (63 Jugend und 37 Senioren) lag das Interesse im durchschnittlichen Bereich. Ältester Teilnehmer war Hans Franke vom PSV Crimmitschau mit 88 Jahren. Jüngste Teilnehmerin war July Weigel von der SG Obercrinitz mit 9 Jahren sowie Max Ließke vom TTC SR Hohenstein/E. ebenfalls 9 Jahre. In spannenden Spielen wurden die Kreismeister ermittelt.

Hier die Kreismeister:

  • Mädchen 11: und 13 Klara Koch SG Obercrinitz
  • Mädchen 15: Mia Seidler SG Obercrinitz
  • Mädchen 18: Hannah Friedrich SSV Lichtenstein
  • Jungen 11: Max Ließke TTC SR Hohenstein/E.
  • Jungen 13: Luis Bochmann SV Stenn
  • Jungen 15: Toni Walther TTC SR Hohenstein/E.
  • Jungen 18: Keanu Fries TTC SR Hohenstein/E.
  • Senioren AK 40: Jens Wagner TSV Germania Werdau
  • Senioren AK 45: Matthias Hofmann SV 1861 Ortmannsdorf
  • Senioren AK 50: Jens Heidel FV BW Hartmannsdorf
  • Senioren AK 55: Mike Rucks ESV Lok Zwickau
  • Senioren AK 60: Ullrich Meißner SSV Lichtenstein
  • Senioren AK 65: Steffen Rainer TTC SR Hohenstein/E.
  • Senioren AK 70: Andreas Freibott SV Remse
  • Senioren AK 75: Manfred Hauke SV Cainsdorf 2011
  • Senioren AK 80: Dieter Winkler SG Meerane 02
  • Senioren AK 85: Rudolph Ebert PSV Crimmitschau

Alle Ergebnisse findet ihr unter: Jugend

Senioren

Unser Dank gilt allen Organisatoren, Turnierleitern und gastgebenden Vereinen. Sie haben wieder eine hervorragende Grundlage gelegt, damit die Turniere in einem würdigen Rahmen stattfinden konnten.

Jens Wagner neuer Kreismeister der Herren B

Am 28.08.2021 startet die Saison 2021-22 des TTVK Zwickau traditionell mit den Kreiseinzelmeisterschaften der Herren B. Wie in den letzten Jahren war der SV Remse wieder ein hervorragender Gastgeber für dieses Event. 27 Teilnehmer hatten sich angemeldet und kämpften um den Siegerpokal.
Jens Wagner vom TSV Germania Werdau war an diesem Tag nicht zu schlagen. Er gewann das Finale gegen Christopher Jaehn vom SV Stenn. Die dritten Plätze belegten vom gastgebenden Verein SV Remse die Sportfreunde Frank Wagner und Christian Schnabel.

 

Den Doppelwettbewerb gewann Jens Wagner (TSV Germania Werdau) mit seinem Partner Markus Günther (FV BW Hartmannsdorf) vor Frank Wagner / Tobias Tautenhahn (SV Remse). Die dritten Plätze belegten Thomas Barth / Christian Schnabel (SV Remse) und Kay Tantow / Karsten Schultz (SV Remse).

Alle Ergebnisse im Turniercenter unter https://www.tt-turniercenter.de/default.aspx?TID=12808&Page=Klassen&KID=19545&PhID=1&Dar=1

Jahrbuch

Liebe Sportfreunde!
Heute möchten wir das Jahrbuch für das Spieljahr 2021-22 veröffentlichen. Der Bearbeitungsstand ist der 29.08.2021. Durch die Coronasituation wird es in nächster Zeit weitere Aktualisierungen geben, die es zu beachten gilt.
Letzte Aktualisierung: Änderung Termin KEM Senioren, jetzt 18.09.2021 9:00 Uhr in Obercrinitz.
Punktspieltermine werden im Jahrbuch 2021-22 nicht erscheinen. Diese entnehmt ihr bitte TT-Live.

Meldung der Mannschaftsaufstellung

Liebe Sportfreunde!
Wir bitten alle Vereine um Meldung der Mannschaftsaufstellung bis 31.07.2021
Außerdem bitten wir um Ergänzung der Daten wie Mannschaftsleiter (Name, Email, Telefon), Spielzeiten, Spiellokal mit Adresse, Ballmarke und max. 2 Termine wo nicht gespielt werden kann, ebenfalls bis zum 31.07.2021.
MfG
Ullrich Meißner
Leiter Spielkommission