Nick Neumann-Manz marschiert ohne Niederlage zum Titelgewinn

Mit einer überzeugenden Turnierleistung hat sich Nick Neumann-Manz den Sieg beim Landesranglistenturnier der Herren in Wilsdruff gesichert. Ganz souverän dominierte er seine Vorrundengruppe und gab bei sieben Siegen lediglich drei Sätze ab. Am Finalsonntag waren dann noch einmal vier Begegnungen zu absolvieren und wiederum ging Nick vier Mal als Sieger vom Tisch. In der allerletzten Partie kam es zum Aufeinandertreffen mit dem bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Jens Kurkowski (TTC Holzhausen). Nach einem 0:2-Rückstand warf Nick noch einmal alles in die Waagschale und drehte diese Partie noch zum 4:2 und sicherte sich nach insgesamt 51 (44:7) gespielten Sätzen verdientermaßen den Titel.

P1180380

Thomas Hornbogen spielte ebenfalls ein starkes Turnier und belegt am Ende im Feld der 16 besten Spieler Sachsens den vierten Platz. In der Vorrunde kam Thomas mit 5:2 Punkten auf Platz 2. In den Endrunde spielte er noch einmal 2:2 Punkte und kam hinter Neumann-Manz, Kurkowski und Müller auf Rang vier. Eigentlich war er nur „Nachrücker“ in diesem Feld, aber diesen Platz füllte Johann Koschmieder mit einer ganz starken Leistung und einem tollen neunten Platz hervorragend aus. Bei seinem ersten Auftritt in der LRL der Herren belegte er in seiner Vorrunde mit 2:5 Punkten Rang 6. Stefan Meiner (Gornsdorf)und Philipp Hofmann (Holzhausen) konnte er dabei bezwingen. In der Finalrunde um die Plätze 9 bis 16 erkämpfte Johann noch einmal vier Siege. Mit 6:1 Punkten und dem besseren Satzverhältnis sicherte er sich einen bemerkenswerten neunten Platz.

Nick Neumann-Manz hat sich damit für das Bundesfinale-TOP48 des DTTB qualifiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.